Close

Videoüberwachung

Ihre Sicherheit:

Haben Sie das Bedürfnis sich selbst, Ihre Familie, Ihre Mitarbeiter und Kunden zu schützen, Ihr Eigentum zu sichern und betriebliche Abläufe störungsfrei zu halten? Was halten Sie von Videoüberwachung!

Mit einer Videoüberwachunganlage sichern Sie Menschen und Sachgüter.

Es gibt viele Arten von Systemen. Als kompetenter und zuverlässiger Partner bietet Wellmann Sicherheitstechnik ein komplettes, individuell aufgebautes Sicherheitspaket ganz nach Ihren Bedürfnissen an. Wir informieren Sie gerne und besprechen, welche Lösung für Ihre Bedürfnisse die beste ist.


Qualitative Präzision

Umfang und Art einer Videoüberwachungsanlage richtet sich nach den Bedürfnissen des Anwenders. Qualität und Blickfeld sind oft entscheidend.

Das Blickfeld einer Videoüberwachung ist ein wichtiges Kriterium. Sowohl die richtige Standortauswahl als auch die Wahl der Kamera und des Objektives spielen eine besondere Rolle.

Die Qualität der Kamera ist auch ein wichtiger Faktor. Bei falscher Projektierung können schnell Fehler auftreten. Kamera ist nicht gleich Kamera. Es geht außerdem auch um eine perfekte Positionierung der Kamera, die richtige Wahl eines Objektives, das genaue  Einschätzen der für die Kamera notwendigen Beleuchtung und die optimale Auflösung. Nur so erreicht man schnell ein zufriedenstellendes Ergebnis. 

Wellmann Sicherheitstechnik ist seit vielen Jahren ein kompetenter und zuverlässiger Partner im Bereich der Videoüberwachungsanlagen.

Auswahl des Gerätes

Eine Videoüberwachungsanlage vereinfacht die täglichen Aufgaben von Wachpersonal und schützt Menschen vor vermeidbar unerwünschten und gefährlichen Situationen

Je nach Zielsetzung der Videoanlage unterscheidet man im Bezug auf Bildqualität zwischen Wahrnehmen, Detektieren, Erkennen und Identifizieren. Der Unterschied liegt darin, dass beim Ersten nur eine Änderung im Bild wahrgenommen wird und beim Letzten die Identifikation von Personen das Hauptziel ist. 

Eine Videozentrale besteht nicht nur aus einem einzelnen Gerät, sondern kann aus einer Vielzahl von Komponenten individuell und nach kundenspezifischen Anforderungen zusammengestellt werden.

Wellmann Sicherheitstechnik ist seit vielen Jahren ein kompetenter und zuverlässiger Partner im Bereich von Videoüberwachungsanlagen.

Rechtliche Aspekte

Bei der Videoüberwachung sind die rechtlichen Aspekte nicht außer Acht zu lassen. Auf die Privatsphäre der Mitarbeiter bzw. Mitmenschen muss, nicht nur von Gesetzes wegen, Rücksicht genommen werden. Deshalb dürfen weder in Sozialräumen noch in Umkleidebereichen und Pausenräumen Videokameras installiert werden. Wenn sich der Einblick in den Arbeitsbereich nicht vermeiden lässt, muss eventuell die Genehmigung der Betroffenen eingeholt werden.


Das komplette Paket:

Wellmann Sicherheitstechnik bietet ein komplettes, individuell aufgebautes Sicherheitspaket ganz nach Ihren Bedürfnissen an. Stellen Sie hierzu unserem Planungsteam Ihre Anforderungen.
Von der Beratung, der Planung und der Projektierung bis hin zu Installation, Pflege und Wartung Ihrer Anlage: Wellmann Sicherheitstechnik schafft Lösungen!

Videomanagementsysteme

Bei größeren Überwachungsanlagen ist es zwangsläufig nicht möglich, jeder Kamera einen eigenen Monitor zuzuordnen. Aus diesem Grunde ist ein allgemeines Managementsystem erforderlich.

Videomanagementsysteme ermöglichen es, Kameras manuell auszuwählen und bestimmten Monitoren zuzuordnen. Sie sind auch in der Lage, einzelne Kameras oder Kameragruppen automatisch auf die Monitore zu schalten, wenn ein bestimmtes Ereignis Aufmerksamkeit und Kontrolle erfordert.

Mit Hilfe von menügeführten Benutzeroberflächen werden alle erforderlichen anwenderspezifischen Funktionen definiert. Nach dem Festlegen der Funktionen übernimmt das System die Steuerung der Videozentrale.

Kennzeichenerkennung

Automatische Kennzeichenerkennung ist eine Videoüberwachungsmethode, die Schrifterkennung (OCR) nutzt, um Kfz-Kennzeichen an Fahrzeugen zu erkennen.

Dazu werden entweder bestehende Videoüberwachungskameras oder speziell dafür entwickelte Geräte eingesetzt. Einsatzgebiete für derartige Systeme sind z.B. Schrankensteuerungen an Betriebseinfahrten, um berechtigte Fahrzeuge durchzulassen.

Die benötigte Software läuft auf Standard-PC’s und kann mit anderen Programmen oder Datenbanken kommunizieren. Wird die Erkennung an Ort und Stelle durchgeführt, dauert der gesamte Erkennungsprozess etwa 250 Millisekunden, wobei der Text der Nummerntafel, das Datum der Aufnahme, der Fahrstreifen und weitere relevante Daten aufgezeichnet werden.

Videonetzwerktechnik

Der Einsatz der Netzwerktechnik in der Videoüberwachung nimmt einen immer höheren Stellenwert ein. Dabei beschränkt sie sich nicht nur auf die Anbindung von Netzwerkkameras.
Auch bestehende Analogkameras lassen sich mittels Videoserver über ein Netzwerk ansprechen.
Einfache Webkameras, WLAN-Kameras bis hin zu Highspeed-Domekameras lassen sich mühelos in das Netzwerk einbinden.

Der Vorteil von der Netzwerktechnik liegt darin, dass man Livebilder überall in der Welt per IP-Adresse aufrufen kann. Ausgereifte und leistungsfähige Features der Software lassen die Gruppierung mehrerer Kameras, sequentielle Bilddarstellung und umfangreiche Aufzeichnungsmöglichkeiten (Alarmkontakt, Zeitplan und manuelle Aufzeichnung zu).

Leitstellenlösungen

Ab einer gewissen Betriebsgröße ist es unerlässlich, die Bedienung und Überwachung der verschiedenen Gefahrenmeldeanlagen in einer Leitstelle zusammen zu legen.

Die PC-basierte Software ermöglicht eine Visualisierung der Meldungen sowohl als Text als auch in grafischer Form. Dadurch ist es möglich, abhängig von den einzelnen Meldungen, Abläufe für den Alarmfall zu generieren und die Teilnehmer im Netzwerk direkt zu steuern.

Ebenso können externe Programme in Abhängigkeit der Meldungen gestartet werden.
Wir stellen Ihnen gerne die verschiedenen Möglichkeiten vor.